Band 76

Die Chloramphenicol-Kontroverse zwischen Dr. med. Beat Richner und der WHO

Zweitklass-Medikamente für die Dritte Welt?

Deutsch

In den letzten Jahren erschienen in den Schweizer Medien Inserate von Dr. Beat Richner, der in Kambodscha ein Kinderspital mit hauptsächlich aus der Schweiz stammenden Spendengeldern leitet. In diesen Inseraten kritisiert er anhand des Antibiotikums Chloramphenicol die Medikamentenverschreibungspraxis der Weltgesundheitsorganisation WHO und des Weltkinderhilfswerks Unicef heftig. - Welche Argumente werden in der Auseinandersetzung zwischen Richner und der WHO vorgebracht? - Wie lassen sie die beiden unterschiedlichen Positionen bezüglich des Antibiotikagebrauchs in Kambodscha und in der Entwicklungszusammenarbeit im Allgemeinen rechtfertigen? - Das Buch bezieht pharmakologische, medizinische, ökonomische, politische und ethische Aspekte mit ein. - Anhand von Experteninterviews, unter anderem mit Dr. Beat Richner selbst, werden die Hintergründe der Kontroverse dargestellt und evaluiert. Diesen und anderen Fragen geht der neue SGGP-Band von Martina Furrer nach.
Herausgeber

Martina Furrer

2004
ISBN
0 Seitenanzahl

Fr. 52.00, inkl. MwSt. für Nicht-Mitglieder,
Fr. 40.00, inkl. MwSt. für SGGP Mitglieder

Jetzt bestellen