Band 77

Patientenzufriedenheit: Die Helsana-Studie

Eine Befragung über die Qualität von Arztpraxen

Deutsch

Lässt sich medizinische Qualität mit sozialwissenschaftlichen Methoden überhaupt messen? Im schweizerischen Gesundheitswesen gibt es bezüglich der Qualitätsfaktoren zahlreiche Divergenzen. Demgegenüber besteht bei der generellen Zielsetzung mehrheitlich Konsens: Die medizinische Qualität in der Schweiz soll langfristig auf einem hohen und bezahlbaren Niveau gesichert werden. Im europäischen Raum und in den USA gibt es Ansätze zur Messung verschiedener Qualitätsaspekte. Zur Ermittlung der Struktur- und Prozessqualität gibt es einige standardisierte Verfahren. Allerdings besteht bezüglich Methodenwahl und Vorgehensweise noch kein Konsens. Im Bereich der Ergebnisqualität - dem interessantesten Punkt zur Überprüfung der Wirtschaftlichkeit und Verhältnismässigkeit - gibt es zum Aspekt der Patientenzufriedenheit standardisierte und validierte Methoden. Im Rahmen dieser Publikation wird eine dieser Methoden zur Messung von Patientenzufriedenheit vorgestellt. Gesamthaft gaben 26'814 Helsana-Versicherte zu ihrer Zufriedenheit mit ihrem Arzt Auskunft. Gemäss dem Untersuchungsdesign gliederte sich die Untersuchung in eine Basiserhebung und eine Haupterhebung. Diese beiden Erhebungen sind bezüglich ihrer Art und Grösse einmalig für Schweizer Verhältnisse und bergen, was die Forschungsmethode, die Forschungsorganisation und die Ergebnisse anbelangt, wichtiges und zukunftsweisendes Know-how. Das grosse öffentliche Interesse an dieser Studie zeigt sich in Diskussionen in Fachzeitschriften und einem beträchtlichen Presseecho. Studiendesign und -verlauf sowie Ergebnisse werden im Sommer 2004 in Band 77 der SGGP-Schriftenreihe veröffentlicht. Die Publikation richtet sich an Fachleute, die das gewählte Vorgehen im Detail nachvollziehen wollen.
Herausgeber

Wolfgang Beule, Max Müller, Benjamin Spicher

2004
ISBN
0 Seitenanzahl

Fr. 52.00, inkl. MwSt. für Nicht-Mitglieder,
Fr. 40.00, inkl. MwSt. für SGGP Mitglieder

Jetzt bestellen