Band 117

Nachhaltige Grundversorgung sicherstellen

Korrekte Berechnung der Anlagenutzungskosten in der obliga-torischen Krankenpflegeversicherung

Deutsch

Mit der neuen Spitalfinanzierung werden Versicherer und Kantone ihre Vergütungen an die Spitäler nach den gleichen, im KVG definierten Regeln auszurichten haben. Dabei sind in allen Spitälern leistungsbezogene Pauschalen nach einer einheitlichen Tarifstruktur anzuwenden. Mit diesen Pauschalen werden sowohl die Betriebs- wie die Investitionskosten vergütet. Der Einbezug der Investitionskosten in Tarife/Preise ist im Grunde genommen nichts weiter als logisch. Diese Überlegung unterstützt die bis heute vorliegende Betriebswirtschaftslehre. Die Verordnung über die Kostenermittlung und Leistungserfassung durch Spitäler, Geburtshäuser und Pflegeheime in der Krankenversicherung (VKL) wurde auf den 1.1.2009 revidiert, um der KVG-Revision gerecht zu werden. Die neuen Bestimmungen in Bezug auf die Investitionen sind nicht zufriedenstellend. Nebst der Tatsache, dass sie den Sinn und Zweck der KVG-Revision verkennen, den Sichtwechsel zur Leistungsfinanzierung verpassen, die Finanzierungsicht stets mit der Tarif/Preisbildungssicht verwechseln bzw. gleichstellen verstärken sie die Objektfinanzierung. Statt den erwünschten Wettbewerb zu fördern, bilden sie ein weiteres politisches Regulationsinstrument. Ausserdem sind die VKL-Bestimmungen mit Fehlern behaftet, unvollständig und in sich nicht kongruent. Weitere Hauptprobleme sind das Bewertungs- und Abschreibungsverfahren und die Ermittlung der Kalkulationsbasis der kalkulatorischen Zinsen beim Übergang. Nachdem sämtliche Zusammenhänge zwischen Gesetzgebung, Botschaften und Verordnungen ausgelegt werden, ein korrektes Kalkulationsverfahren erstellt wird, formuliert der Autor einen konkreten Lösungsvorschlag in Form eines Änderungsantrags der VKL.
Herausgeber

Pascal Besson

Bern 2013
ISBN 978-3-85707-117-1
166 Seitenanzahl

Fr. 52.00, inkl. MwSt. für Nicht-Mitglieder,
Fr. 40.00, inkl. MwSt. für SGGP Mitglieder

Jetzt bestellen