Band 124

Qualitätssicherung in der onkologischen Rehabilitation

Deutsch

Krebs ist nach wie vor die zweithäufigste Todesursache in der Schweiz. Bei der Behandlung sind in den letzten Jahren jedoch grosse Fortschritte zu verzeichnen: Immer mehr Menschen mit einer Krebsdiagnose leben länger als fünf Jahre. So wird Krebs zur chronischen Krankheit. Menschen mit Krebs leiden unter der Krankheit, aber auch unter den Auswirkungen der Therapie, die sie in ihren Aktivitäten und der Teilnahme am sozialen Leben einschränkt. Es ist das Ziel der onkologischen Rehabilitation, die Lebenssituation von an Krebs erkrankten Menschen zu verbessern. Soll die onkologische Rehabilitation erfolgreich sein, sind Qualitätssicherungsprogramme von entscheidender Bedeutung. Der Autor des vorliegenden Buches, selbst in der Praxis tätig, suchte in diesem Zusammenhang Antworten auf zwei zentrale Fragen: Für welche Anspruchsgruppen – Patienten, Medizinische Onkologen, Gesundheitsdirektionen, Krankenversicherer – müssen welche Anforderungen erfüllt werden? Und: Wie können diese Anforderungen erfüllt werden? Geht es für die Patienten vor allem um die Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit und die Verminderung der seelischen Belastung, so stehen für Gesundheitsdirektionen und Krankenversicherer die rehabilitative Leistung sowie deren Qualität im Vordergrund. Das Buch analysiert die Situation der onkologischen Rehabilitation in der Schweiz und gibt Hinweise auf bestehende Lücken.
Herausgeber

Nic Zerkiebel

Bern 2014
ISBN 978-3-85707-124-9
140 Seitenanzahl

Fr. 52.00, inkl. MwSt. für Nicht-Mitglieder,
Fr. 40.00, inkl. MwSt. für SGGP Mitglieder

Jetzt bestellen