Volume 125

Brennpunkt Solidarität

Diskussionsbeiträge zur Weiterentwicklung der Sozialen Krankenversicherung

Allemand

Die Solidarität in der Sozialen Krankenversicherung steht und fällt mit dem Risikoausgleich. Dessen Reform, die derzeit in der schweizerischen Gesundheitspolitik heftig diskutiert wird, ist für die Autoren „die Mutter aller Reformen“. Sie analysieren, wie die Solidarität zwischen Gesund und Krank, Jung und Alt sowie zwischen den Geschlechtern funktioniert. Und was sie bewirkt. Vor allem bei der Analyse der Solidarität zwischen den Generationen zeigen sich überraschende Ergebnisse. Auf der Grundlage zahlreicher Daten zeigen die Autoren auf, wie die Solidaritäten spielen, und was eine Reform des Risikoausgleichs bewirken kann. Eine weitere Analyse gilt der Frage, ob Betreibungen in der Grundversicherung Ausdruck mangelnder Solidarität oder finanzieller Not sind. Schliesslich wird über die Solidarität zwischen den Landesteilen diskutiert, die der Streit um die kantonalen Versicherungsprämien in Frage stellt. Die Beiträge analysieren und diskutieren Probleme rund um die Solidaritäten in der Sozialen Krankenversicherung. Dabei sind sich die Autoren sehr wohl bewusst, dass es nun an den politischen Akteuren liegt, zu entscheiden, wie deren Zukunft aussehen soll.
Éditeur

Konstantin Beck, Viktor von Wyl, Christian Biener, Martin Eling

Bern 2014
ISBN 978-3-85707-125-6
180 nombre de pages

Fr. 52.00, plus TVA pour les non-membres,
Fr. 40.00, plus TVA pour les membres de la SSPS

Commandez maintenant