Band 102

Tarifpolitik zwischen Markt und Macht (Band 2)

Deutsch

Die Politik sucht dringend nach geeigneten Mitteln und Möglichkeiten, die ungebremst steigenden Kosten im Gesundheitswesen einzudämmen. Ein direkter und wirksamer Eingriffspunkt wird dabei viel zu wenig berücksichtigt: Die Tarifpolitik. Die Tarifverhandlungen gehen vom Verhandlungsprimat aus und enden meist in kostentreibenden Kompromissen der beteiligten Verhandlungspartner, die nur mit der späteren Hand-habung der Kostenneutralität gedeckelt werden können. Vor allem zeigte es sich, dass mit den bisherigen Verhandlungstarifen die kostenwirksamen Probleme der Strukturerhaltung und Besitzstandswahrung nicht überwunden werden können. Basierend auf Erfahrungen aus den früheren Tarifverhandlungen werden konkrete Vorschläge formuliert, wie eine wirkungsorientierte und politisch geprägte Tarifpolitik die gesundheitspolitischen Ziele wirkungsvoll umsetzen kann. Mit wirkungsvoll wird angestrebt, dass die vorgegebenen tarifpolitischen Ziele nachhaltig erreicht und eingehalten werden. Dabei dienen vor allem TARMED und die Spitaltaxmodelle als konkrete Beispiele. Auch wenn ab dem Jahre 2012 im stationären Bereich und später mit Managed Care im ambulanten Bereich mehr Wettbewerb spielen soll, müssen aus Sicht des Autors vorgängig noch verschiedene tarifpolitische Korrekturen vorgenommen werden. Die umfangreiche Studie wird in zwei Bänden präsentiert. Der 1. Band setzt sich mit den gesundheits-poltischen, gesundheitsökonomischen und den gesetzlich relevanten Rahmenbedingungen, den beteiligten Akteuren und dem methodischen Vorgehen bei der Tarifschaffung auseinander. Im 2. Band werden die ambulanten Tarife – unter besonderer Berücksichtigung von TARMED - die stationären Tarife, die Tarife im Zusatzversicherungsbereich, Tarif- und Taxpunktwertverhandlungen, die Tarifumsetzung sowie konkrete Vorschläge für eine politisch getragene und strategisch geführte Tarifpolitik zum Zwecke konkreter Einsparungen herausgearbeitet. Dabei werden zentrale Entscheide des Bundesrates bzw. des Bundesverwaltungsgerichtes und der Preisüberwachung mitberücksichtigt. Zudem werden verschiedene Fehlanreize thematisiert. Zum besseren Verständnis wird am Schluss ein umfangreiches Sachwortregister beigefügt.
Herausgeber

Ludwig Bapst

Bern 2010
ISBN 978-3-85707-102-7
0 Seitenanzahl

Fr. 90.00, inkl. MwSt. für Nicht-Mitglieder,
Fr. 72.00, inkl. MwSt. für SGGP Mitglieder

Jetzt bestellen