Login | Sitemap | Kontakt | fr

Band 118 der SGGP-Schriftenreihe

Alt und krank – Akutgeriatrie zwischen Fürsorge und Autonomie

Daniel Grob (Herausgeber)

Alt und krank. Die Bevölkerung altert, und nicht alle leben gesund bis ins hohe Alter. Manche erkranken schwer, verunfallen, werden dement. Alte und kranke Menschen brauchen spezielle Behandlung, Pflege, Betreuung, wie sie die Akutgeriatrie anbietet. Zum Beispiel am Zürcher Stadtspital Waid.
Da ist der demente ehemalige Professor für Zahnheilkunde, der durchaus nicht einsehen will, dass er seine Zähne behandeln lassen muss. Da ist die alte Frau, die auf der Strasse überfallen wurde und nicht nur sorgfältige Pflege für ihre Verletzungen braucht, sondern wieder Zutrauen fassen muss, um sich ausserhalb ihrer Wohnung zu bewegen. Da ist die fast wieder gesunde Greisin, die immer depressiver wird, weil sie ihren Papagei wegen der neuen Tierschutzverordnung nicht mehr halten darf. Es gibt kulturelle Missverständnisse mit alten und kranken Migranten und oft mühsame Gespräche mit Angehörigen, die sich nicht einig sind über die Behandlung und Betreuung ihrer alten Eltern. Wo und wie sollen Patientinnen und Patienten behandelt und betreut werden. Welche Behandlungen sind sinnvoll? Wie werden Pflege und Rehabilitation finanziert?
Moderne Akutgeriatrie ist eine stete Herausforderung für Behandelnde, Pflegende und Betreuende im Spannungsfeld zwischen Fürsorge und Autonomie der Patientinnen und Patienten. Sie verlangt beides, eine professionelle Haltung und Einfühlungsvermögen. Die Texte des Buches strahlen diesen Geist aus.
Das Buch „Alt und krank – Akutgeriatrie zwischen Fürsorge und Autonomie“ behandelt die Fragen der modernen Geriatrie aus Sicht der Behandelnden, Pflegenden und Betreuenden am Zürcher Stadtspital Waid. Es ist gut lesbar und wendet sich sowohl an Laien als auch an Profis. Das Buch erscheint zum 13. Zürcher Geriatrieforum Waid. 2013 blicken das Stadtspital auf 60 Jahre Geriatrie und 10 Jahre Akutgeriatrie zurück.

Verlag SGGP, Bern, 2013, 236 Seiten
ISBN-Nr. 978-3-85707-118-8

Preis:
52 Fr. für Nicht-Mitglieder
40 Fr. für Mitglieder der SGGP (persönlich oder Arbeitgeber)
plus Versandkosten